Shiatsu


Die Basis für Shiatsu bildet das traditionelle chinesische Konzept der Lebens- und Heilkunde, verbunden mit den Erfahrungen der japanischen Heil-Massagen. Daraus hat sich ein eigenständiges Konzept energetischer Körperarbeit entwickelt.

Shiatsu berührt den Menschen in seiner Gesamtheit.

So kann es als Begleitung in sehr verschiedenen Lebenssituationen dienlich sein. Shiatsu wirkt entspannend, regt die Lebensenergie an und unterstützt die Selbstheilungskräfte.

Die Berührung des zu Behandelnden richtet sich nach seinen augenblicklichen, individuellen Bedürfnissen.

Sie erfolgt mit Daumen, Händen, Ellenbogen oder Knien. Dabei wird durch achtsames Lehnen ein sanfter Druck ausgeübt, der meist als wohltuend empfunden wird.

Je nach Bedürfnis werden auch Dehnungen und

Rotationen angeboten.

Für eine Shiatsu-Behandlung sollten Sie bequeme, berührungsfreundliche Kleidung tragen. Traditionell

wird Shiatsu auf einem Futon am Boden gegeben.

Damit sich eine nachhaltige Wirkung von Shiatsu aufbauen kann, ist es Sinnvoll sich eine Serie von Behandlungen geben zu lassen.





Shiatsu-Behandlung der Schulter
Foto: Simone Ahrend
Shiatsu-Behandlung am Arm
www.sah-photo.de